Seite 1 von 1

Manöver und Sonderfertigkeiten im Kampf

Verfasst: 09 Jun 2018, 10:36
von Eadee
Die meisten Manöver die eine Probenerschwernis mit sich bringen können, auch ohne Kenntnis der notwendigen Sonderfertigkeiten, angewandt werden. Die Erschwernis wird in diesem Fall verdoppelt.
z.B. ein Charakter ohne Wuchtschlag will kräftig zuhauen. Sein Schaden erhöht sich nur um 1 für je 2 Erschwernis.

Manöver ohne Erschwernis können meist, ohne Kenntnis der notwendigen Sonderfertigkeiten, mit einer pauschalen Erschwernis von +4 durchgeführt werden.
z.B. auch ohne die SF Formation kann für einen nahe stehenden Verbündeten pariert werden. Solch eine Parade ist um +4 erschwert.

Diese Hausregel hat keine Gültigkeit wenn das erlernen einer Sonderfertigkeit hierdurch keinen Vorteil mehr brächte.
Bisher gefundene Ausnahmen sind:
Blindkampf
Kampf im Wasser
Schnellladen
Schnellziehen
Unterwasserkampf

SF Bastardwaffen

Verfasst: 12 Okt 2018, 16:01
von Eadee
Die SF Bastardwaffen ermöglicht es mit einer Waffe die mit mehreren Kampftalenten geführt werden kann, den Kampfstil in einer freien Aktion zu wechseln.
Explizit ist dies für das Führen von Anderthalbhändern gedacht die mit den Talenten Scharfe Hiebwaffen und Zweihandschwerter/Säbel geführt werden könnnen, sowie für das führen von Infanteriewaffen die mit dem Talent Speere/Stäbe und Zweihandhiebwaffen geführt werden können.
Andere Einsatzmöglichkeiten sind zB das führen eines Kurzschwertes mit den Talenten Scharfe Hiebwaffen oder Dolche sowie das führen eines Rapiers als Scharfe Hiebwaffe oder als Fechtwaffe.

Voraussetzungen:
GE oder KK 12, das andere 10
Kosten:
200 AP

SF Offensiver Kampfstil

Verfasst: 12 Okt 2018, 16:02
von Eadee
Analog zur SF Defensiver Kampfstil erlaubt diese SF die Erschwernis beim Umwandeln von Reaktionen in Aktionen zu ignorieren.

Voraussetzungen:
MU 12, Kampfreflexe
Kosten:
100 AP